[Rezension] Max Bentow „Der Federmann“

Grunddaten:

Autor: Max Bentow

Titel: Der Federmann (1)

Taschenbuch: 416 Seiten

ISBN: 978-3442478828

Verlag: Goldmann

 

Klappentext:

Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: Wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Meine Meinung:

„Der Federmann“ ist der erste Kriminalroman von Max Bentow und der Beginn einer Serien rund um Nils Trojan.

Mich hat das Buch absolut gepackt! Ich habe es innerhalb von 1,5 Tagen ausgelesen und der flüssige Schreibstil mit  kurzen und prägnanten Sätzen hat mich wirklich überzeugt.

Die Spannung ist von Beginn an hoch und durch die schnellen Wechsel der Szenen (Mörder, Ermittler, Opfer, Ermittler, Mörder usw.) sehr dynamisch. Die Wechsel gefallen mir besonders, da man sich so in die verschiedenen Sichtweisen eindenken kann und immer direkt am Geschehen ist. Obwohl das Buch in der dritten Person erzählt wird, hat man durchgängig das Gefühl in der Ich-Perspektive zu lesen. Nach ein paar Seiten ist man direkt im Geschehen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Hauptcharakter ist wirklich sehr gelungen und authentisch. Man kann sich mit ihm gut identifizieren, da er ein absolut normaler Mensch mit Problemen, Ecken und Kanten ist. Er ist kein Überheld bei dem alles toll läuft und man sich als Leser frage „Wo gibt es so jemanden???“. Auch die Nebenrollen sind gut ausgearbeitet und glaubhaft.

Alles in Allem ist der Psychothriller überaus packend und der Federmann hat mich nicht mehr aus seinen Krallen gelassen (um es mal mit den Worten des Romans zu sagen ;)). Ein verwirrendes Katz- und Mausspiel was man bis zu seinem großartigen Finale nicht aus der Hand legen kann.

Ich persönlich freue mich schon auf die nächsten Bücher von Max Bentow, die hoffentlich bald erscheinen werden 🙂

Bewertung: 5/5 Sterne