[Rezension] Savannah Davis „Silence – Das Lied der Wölfe“

Grunddaten:

Autor: Savannah Davis

Titel: Silence – Das Lied der Wölfe

Taschenbuch: 315 Seiten

ISBN: 978-3-86254-185-0

Verlag: AAVAA

 

Klappentext:

In der Kleinstadt Silence scheint alles wie in jeder anderen Stadt North Carolinas. Aber der Eindruck täuscht. Die Erwachsenen verbergen etwas vor ihren Kindern. Das wird Lisa klar, als immer mehr Mitschüler auf ein Internat geschickt werden, von dem niemand mehr zurückkehrt. Lisa weiß nur, das hat etwas mit ihrer neuen Gabe zu tun. Die Uhr tickt, denn etwas Fremdes erwacht im Körper der High-Schoolschülerin und schon bald soll auch sie auf diese Schule geschickt werden. Einzig die beiden Neuen in der Stadt sind bereit, Lisa zu helfen. Kann Lisa Giovanni und Ermano vertrauen?

Meine Meinung:

Wow! Das war mal wieder ein ganz toller Fantasy-Roman mit Werwölfen und Vampiren. Der Fokus liegt hier auf den Werwölfen.

Ich möchte mit meinem einzigen kleinen Kritikpunkt beginnen, damit ich mich dann ganz meinem positiven Feedback widmen kann:
An einigen Stellen wurde ich zu sehr an die Geschichte rund um Bella und Edward erinnert, deshalb gibt es auch einen halben Stern Punktabzug 😉 Zur Verteidigung der Autorin muss ich hier aber noch anbringen, dass die Liebesgeschichte nicht ganz so schnulzig gehalten ist wie in den Twilightbüchern (nicht falsch verstehen, ich mag die Twilight-Geschichte)!

Nun aber zum positiven Feedback:

Zunächst zu den Charakteren. Die drei Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und mich wirklich unterhalten. Lisa, die mit ihrer neuen Situation zurecht kommen muss und die beiden Brüder Ermano und Giovanni, die in einem Gefecht um sie entbrannt sind, haben eine sehr dynamische Dreiecksbeziehung. Mehr als einmal musste ich während ihrer Dialoge schmunzeln. Auch im weiteren Verlauf des Romans sind sie absolut glaubhaft und überzeugend.

Die Orte, an denen die Geschichte spielt, sind detailliert gestaltet und der Leser kann sogar das feuchte Laub im Wald riechen. Die Autorin macht es durch ihren Schreibstil leicht die Gedanken schweifen zu lassen und vollkommen in die Geschichte abzutauchen.

Die Spannung ist ab den ersten Seiten vorhanden, weil es einige Geheimnisse zu lüften gilt. An manchen Stellen kommt der Leser sogar eher dahinter als die Protagonistin aber das scheint an ihrem Charakter zu liegen 😉
Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, denn einen wirklichen Abschluss gibt es hier nicht. Mich persönlich würde eine Fortsetzung sehr freuen.

Das Buch ist für alle Fantasyliebhaber vollkommen geeignet, denn neben Vampiren und Werwölfen gibt es auch noch andere Gestalten zu entdecken.  Auch jugendlichen Lesern würde ich das Buch empfehlen.

Bewertung: 4,5/5 Sterne